Woche 35


Gefahrene Kilometer in WOche 35 : 114KM +69 mit Fähre

Tag 244 - CT                                         07.10.2016

Am Morgen hatte ich noch eine letzte Untersuchung meines Blutes im Siloam Hospital welche positive Entwarnung gab. Das Dengue-Fieber war demnach überstanden.

Von dort ging es dann direkt mit dem Taxi ins BIMC-Hospital, wo wegen meines gestoßenen Rückens noch ein CT-Scan gemacht werden sollte.

Die Versicherung wollte wegen meiner Vorgeschichte am Rücken sicher gehen, dass alles in Ordnung war.

Nach ca. 3 Stunden hatte ich Gewissheit, mit meinem Rücken schien alles in bester Ordnung zu sein. (Update: Später [14.10.] sollte sich doch noch herausstellen, dass ein Teil eines Wirbels abgebrochen war und ich mich schonen sollte.)

Also wieder ein Taxi (natürlich Uber) bestellt und über eine Mall, ich benötigte dringend eine zweite kurze Hose, zurück ins Hostel. Der Plan war morgen weiter zu fahren, ich war gespannt wie/ob das klappen würde.

Tag 245 - Lombok                             08.10.2016

Schon früh checkte ich im Hostel aus, fuhr mit "Go-Jek" zurück zum Captain Goose und bepackte dort die Queen. Dabei fand ich heraus, dass wohl jemand meine Sportschuhe entwendet hatte.

Nun hatte ich wohl nur noch meine Motorradstiefel, Wanderschuhe und Flip-Flops. Egal. Erst fuhr ich zu Astra Motors wo Honda auch "Big-Bikes" vertrieb und wollte dort Bremsklötze wechseln lassen.

Im Endeffekt machte die Werkstatt einen kompletten Service und ich kaufte nur Bremsklötze hinten, da die Vorderen 50€ pro Paar kosteten und ich benötigte 2.

Von Astra Motors ging es dann zum Hafen und von dort für 220.000 Rupiah nach Lombok. Eine 5 Stunden Überfahrt.

In Lombok wollte ich Seliem wieder treffen, der war in Senggigi einer kleinen Küstenstadt.

Gegen 22 Uhr kam ich dort an, musste jedoch noch enge Pfade mit der Queen bewältigen bevor ich am Homestay ankam.

Wir aßen noch nett zu Abend und unterhielten uns nett bevor wir in unser Ehebett sanken und schliefen wie die Steine.

Ich war immer noch sehr schwach, doch es schien langsam besser zu werden.

Tag 246 - Gili Air                                09.10.2016

Am Morgen verabschiedete ich mich wieder von Seliem, ließ einige Dinge zum Waschen im Homestay zurück und fuhr mit meinem Mädel dann zum Hafen.

Die Queen ließ ich dort auf einem bewachten Parkplatz zurück und fuhr mit einem Boot auf Gili Air, die kleinste der 3 Inseln dort. Die Überfahrt kostete 12.000 Rupia, geschenkt!

Auf Gili Air fand ich ein zwar teures (170.000) aber sehr schönes Hostel mit netten Leuten.

Ich war ja schon früh auf der Insel also erkundete ich diese zu Fuß und aß Urap-Urap zu Abend. In Kokosmilch gebackenes Gemüse mit Reis, sehr lecker!

Ich musste unbedingt mein Visum für Ost-Timor beantragen, fand aber einfach keinen Drucker uns Scanner.

Gleich morgen sollte es zurück nach Lombok gehen und von dort weiter gen Timor.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0